Treffen der Baubeauftragten des Kirchenkreises

„Haben Sie immer genug Absperrband zur Hand!“

Rund 50 Baubeauftragte des Kirchenkreises trafen sich am Montagabend im Lamberti Gemeindehaus. Der Ausschuss für Bau, Energie und Klimaschutz des Kirchenkreises lud ein, um Gesicht zu zeigen und Hilfestellungen anzubieten. Welche Aufgaben hat ein Baubeauftragter? Warum ist der 31.10 so wichtig? Und wo liegen eigentlich die Wartungsverträge? An wen kann ich mich wenden, wenn der Putz bröckelt? Diese und andere Fragen wurden nicht nur von den Mitgliedern des Ausschusses beantwortet. Weitere Gäste waren Frau Brüggemann und Herr Wenk vom Amt für Bau- und Kunstpflege, sowie Frau Weber und Herr Lefering vom Kirchenamt.Es war ein informativer Abend für die Anwesenden und Pastorin Cathrin Meenken, die Vorsitzende des Ausschusses, freute sich über die rege Teilnahme: „Man merkt euch an, dass ihr die ‚Stätte seines Hauses“ lieb habt! Toll, dass ihr euch darum kümmert, damit Menschen dort gerne ein- und ausgehen!“