Anita Weeken als neue Lektorin eingesegnet

Am vergangenen Sonntag wurde Anita Weeken durch Superintendent Tido Janssen als neue Lektorin eingeführt. Erfolgreich hatte Anita Weeken in den vergangenen Monaten ihre Ausbildung zur Lektorin absolviert. Damit kann sie Gottesdienste leiten und predigen. Hauptsächlich wird sie in ihrer Heimatkirchengemeinde Aurich-Oldendorf tätig sein. Ihre Beauftragung gilt aber für den gesamten Kirchenkreis Aurich. Anita Weeken ist zugleich ehrenamtliche Vorsitzende des Kirchenvorstandes in Aurich-Oldendorf.

Als Assistierende wirkten Friedel Harberts (selbst Lektorin und Kirchenvorsteherin in Aurich-Oldendorf), Katharina Lange aus Siegelsum, die mit Anita Weeken den selben Ausbildungskurs besuchte, und Rolf Janssen aus dem Aurich-Oldendorfer Kirchenvorstand bei der Einführung mit.

Zahlreiche Gemeindemitglieder, Nachbarn und Freunde begleiteten die Einführung und beglückwünschten anschließend Anita Weeken. Superintendent Tido Janssen sagte zur neuen Lektorin: „Ich wünsche Ihnen Mut und Kraft, Gottes Wort klar zu verkündigen. Wir freuen uns, dass es begabte Menschen wie Sie gibt, die sich öffentlich zu ihrem Glauben bekennen und sich ehrenamtlich in dieses Amt der Verkündigung berufen lassen.“

Im Kirchenkreis Aurich gibt es zurzeit 50 Lektorinnen und Lektoren, die Gottesdienste leiten und in ihnen predigen.

 

Foto (Thea Saathoff) von links: Friedel Harberts, Superintendent Tido Janssen, Anita Weeken, Katharina Lange, Rolf Janssen