Verabschiedung von Marga van Lengen

Am Silvesterabend wurde Marga van Lengen im Gottesdienst in der Johann-Heinrich-Leiner-Kirche in Mittegroßefehn aus dem Prädikantendienst verabschiedet. Pastor Christoph Schoon und Superintendent Tido Janssen würdigten ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verkündigungsdienst.

In zahlreichen Kirchengemeinden des Kirchenkreises hat Marga van Lengen nahezu vier Jahrzehnte lang Gottesdienste gehalten und gepredigt. Besonders die plattdeutsche Verkündigung lag ihr sehr am Herzen. Darüber hinaus war sie in vielen anderen Bereichen ehrenamtlich aktiv: in der Frauen-, Senioren- und Besuchsdienstarbeit. Fahrten und Freizeiten hat sie organisiert, die sehr beliebt waren. Einige sprachen scherzhaft vom „Reisebüro van Lengen“. In etlichen Feldern bleibt Marga van Lengen weiterhin aktiv, scheidet aus gesundheitlichen Gründen aber jetzt aus dem Verkündigungsdienst aus. „Sie haben viele Menschen erreicht. Sie sind eine gewinnende Botin des Glaubens, haben Hoffnung geweckt und Mut gemacht“, sagte Superintendent Tido Janssen, bevor er ihr das Silberne Facettenkreuz überreichte.

Das Silberne Facettenkreuz ist die höchste Ehrung für Ehrenamtliche in der evangelischen Kirche in Niedersachsen.

Foto: (privat, von links) Superintendent Tido Janssen und Marga van Lengen in der Johann-Heinrich-Leiner-Kirche in Mittegroßefehn