Kirchenkreis Aurich verabschiedete Heinrich Hillen in den Ruhestand

„Heinrich Hillen hat der Diakonie in unserer Region über Jahrzehnte ein markantes Gesicht gegeben.“ So dankte Superintendent Tido Janssen dem langjährigen Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Aurich und der Fachambulanz Sucht im Kirchenkreisverband Ostfriesland-Nord.

Angefangen hatte Heinrich Hillen als Suchttherapeut, der ambulante Reha-Maßnahmen durchführte. Über 25 Jahre war er zusätzlich als Vorsitzender der Mitarbeitervertretung im Kirchenkreis Aurich tätig. Dort setzte er sich für vielfältige Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Dabei lernte er das gesamte Spektrum der kirchlichen Arbeit kennen: vom Küster, Organist und Friedhofsmitarbeiter, den Mitarbeitenden im ambulanten Pflegedienst bis zu Verwaltungsangestellten hat er in alle Arbeitsbereiche Einblicke gewonnen.

2013 hat er dann den Chefposten im Diakonischen Werk und dem Suchtbereich übernommen. Damit hatte er auch mit zwei Landkreisen zu tun, denn die Fachambulanz Sucht hat drei Standorte in Ostfriesland: in Aurich und Norden und auch in Wittmund. So wurde Heinrich Hillen auch vom ersten Kreisrat des Landkreises Wittmund, Uwe Cassens, und von der stellvertretenden Landrätin des Landkreises Aurich, Antje Harms, verabschiedet. Antje Harms würdigte Heinrich Hillen als verlässlichen und kompetenten Gesprächspartner in zahlreichen Bereichen, in denen die Diakonie mit dem Landkreis sehr gut zusammenarbeitet.

Zahlreiche Weggefährten, Kolleginnen und Kollegen, aber auch Ehrenamtliche, die beispielsweise bei der Auricher Tafel mitarbeiten waren zum Abschied in die Auricher Lamberti-Kirche gekommen.

Diakonie-Pastorin Christiane Schuster-Scholz und Superintendent Tido Janssen entpflichteten Heinrich Hillen von seinen dienstlichen Aufgaben und segneten ihn für seinen weiteren Lebensweg.

Anhang: Foto (von links) mit Heinrich Hillen und Superintendent Tido Janssen

Vielen Dank und herzliche Grüße,

Tido Janssen

Zusätzliche Information:

Fachstellen und Arbeitsbereiche der Diakonie im Kirchenkreis Aurich

Kirchenkreissozialarbeit, Ehe- und Lebensberatung, Schuldnerberatung, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Hebammenzentrale, Anlaufstelle für Straffällige, Kurenberatung, Trauerberatung, AIDA-Projekt, Altenwohnanlage Dietrich-Bonhoeffer-Haus, die Auricher Tafel.

Fachstelle im Kirchenkreisverband Ostfriesland-Nord:

Fachambulanz Sucht mit Suchtberatung und Präventionsarbeit