Hochzeitsmesse 2019- wir waren dabei!

Pastorin Sunnive Förster, Pastorin Cathrin Meenken, Pastorin Christiane Preising und Pastorin Heike Musolf

„Ja, ich will“, so lautete das Motto der ersten Hochzeitsmesse am vergangenen Wochenende in der Sparkassenarena Aurich. Ein Satz, der zum täglichen Brot der Auricher Pastoren gehört. So war es selbstverständlich, dass der Kirchenkreis Aurich auf der Hochzeitsmesse vertreten war.
„Als ich meinen Kollegen von der Idee erzählt habe, hatte ich sofort ein motiviertes Messeteam zusammen“, sagt Pastorin Cathrin Meenken, die für die Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis zuständig ist. Als Hintergrund des Messestandes dienten drei große Rollups, auf denen die Lambertikirche Aurich zu sehen ist. Die Lambertikirche ist aufgrund ihrer Größe und Helligkeit eine typische Hochzeitskirche, in der viele ostfriesische Paare heiraten möchten. Am Stand selbst wurden extra angefertigte Karten verteilt, auf denen eine Auswahl von unterschiedlichen Trauversprechen zu sehen ist. „Die Wenigsten wissen nämlich, dass die Trauversprechen individuell gestaltet werden können. Die Paare sollen „Ja, mit Gottes Hilfe“ antworten auf etwas, was sie vorher gemeinsam mit dem Pastor formuliert haben und auch dazu stehen“, so Meenken. Die Pastoren hatten auf der Messe viele Fragen zu beantworten: „Darf mein Vater mich zum Altar führen? Muss ich in meiner Heimatgemeinde heiraten? Mein Partner ist nicht in der Kirche-dürfen wir trotzdem kirchlich heiraten?“ Insgesamt war es eine gelungene Messe mit vielen interessanten Gesprächen. Der Trend, kirchlich zu heiraten, ist in Ostfriesland ungebrochen. Bei uns gehört es für viele Paare dazu, nach dem Standesamt in die Kirche zu kommen. Die Fürbitte der Gemeinde und der Segen Gottes ist etwas, was den ostfriesischen Hochzeitspaaren sehr am Herzen liegt.