Kirchengemeinde Aurich-Oldendorf verabschiedet zwei Pastoren: Rainer Hecker und Thomas Henneberger

Gut besucht und festlich geschmückt war die Petri-Kirche in Aurich-Oldendorf am vergangenen Sonntag. Nach über 30 Jahren wurde Pastor Rainer Hecker aus dem Gemeindedienst verabschiedet. 1988 hatte er als Hilfspfarrer dort begonnen. Zugleich wurde Thomas Henneberger nach elfjähriger Tätigkeit als Pastor verabschiedet. Er geht nach beruflichen Stationen in Hannoversch Münden, Hannover, Hildesheim, Radestorf und zuletzt in Aurich-Oldendorf in den Ruhestand. Thomas Henneberger kam 2008 zur Unterstützung in die Kirchengemeinde, da Rainer Hecker zuvor erkrankt war.

Anita Weeken, die Vorsitzende des Kirchenvorstandes, sprach in ihrer Begrüßung auch von schweren Phasen, die die jeweiligen Kirchenvorstände und die Gemeinde in dieser Zeit durchlebten. „Und trotz allem Schweren, was in all den Jahren immer wieder getragen werden musste, haben alle gemeinsam das Schiff, das sich Gemeinde nennt, auf Kurs gehalten“, sagte Anita Weeken.

Superintendent Tido Janssen würdigte Thomas Henneberger als leidenschaftlichen theologischen Denker und Prediger. Auch kontroversen Debatten sei er nicht aus dem Weg gegangen. Innerhalb des Kirchenkreises fungierte er als Beauftragter für Konfessionsökumene. Tido Janssen verglich den Berufsweg Thomas Hennebergers mit einem langen Wanderweg und dankte ihm für seine Tätigkeit in der Kirche und dem Auricher Kirchenkreis.

Pastor Rainer Hecker nahm an der Verabschiedung persönlich nicht teil. In seine Amtszeit fiel u.a. der Ausbau des Hauses Els. Wichtig in seiner Zeit waren die Familienfreizeiten und die Arbeit mit Behinderten und Nichtbehinderten.

Janssen lobte die Energie, mit der sich Pastor Hecker nach seiner Erkrankung ins Leben zurückkämpfte. Gleichzeitig habe auch die Gemeinde die Situation viele Jahre mitgetragen. Der Kirchenvorstand und die Landeskirche haben Verständnis, Rücksicht und Geduld aufgebracht und mit der zusätzlichen Stelle für Entlastung und Unterstützung gesorgt. Pastor Rainer Hecker wird künftig eine für ihn neu geschaffene Stelle für Altenseelsorge im Kirchenkreis Aurich übernehmen.

Bereits 2015 ist die Entscheidung getroffen worden, mit dem 2019 beginnenden Ruhestand von P. Henneberger in Aurich-Oldendorf einen Neuanfang zu starten. Die Bemühungen um eine Neubesetzung der Pfarrstelle in Aurich-Oldendorf sind bereits angelaufen.

Foto: Der Vorstand der Kirchengemeinde Aurich-Oldendorf zusammen mit Superintendent Tido Janssen (links) und Pastor Thomas Henneberger (Foto: Thea Saathoff)