Kirchenvorstehertag

Kurz nach ihrer Amtseinführung hat der Kirchenkreis Aurich alle Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu einem Fortbildungsabend eingeladen. Unter dem Motto „Gesicht zeigen – Profil gewinnen“ kamen 120 leitende Kirchenmitglieder zusammen, um sich an vier Orten über die Möglichkeiten der Hilfe, der Fortbildung und der Zusammenarbeit zu informieren.
Zunächst begrüßte Superintendent Tido Janssen alle Teilnehmer mit einer Kurzandacht in der Lamberti-Kirche. Von dort aus gingen sie in vier Gruppen nacheinander zum Diakonischen Werk in der Kirchdorfer Straße 15, zu den Arbeitsstellen des Kirchenkreisjugenddienstes und des Kreiskantorates im Lambertshof, zur Verwaltung im Kirchenamt und zur Superintendentur. Überall konnten sie die entsprechenden Mitarbeitenden persönlich kennenlernen, etwas über die jeweiligen Arbeitsschwerpunkte erfahren und Fragen stellen.

Eine aufwendig hergestellte Broschüre mit umfangreichen Informationen über die Arbeit des Kirchenkreises bekamen alle Teilnehmenden mit nach Hause, um vor Ort kompetent Kirche leiten zu können. „Ich habe nette neue Leute kennengelernt“, sagte eine Teilnehmerin zum Schluss, und: „Ich freue mich auf meine Aufgabe in meiner Kirchengemeinde und fühle mich gut vorbereitet.“ Bei einem Imbiss klang der Abend gesellig im obersten Stockwerk des Kirchenamtes aus.