Luther war kein Langweiler

Unter dieser Überschrift trafen sich am 5. Oktober 44 Kinder und Betreuer zu einem Kinderbibeltag in der lutherischen Kreuzkirche Marcardsmoor. „Wir haben uns riesig gefreut, dass so viele Kinder Lust auf einen Tag Kirche hatten“, freut sich der Seelsorger dem Gemeinde Martin Kaminski. Gemeinsam mit Pastorin Imke Scheibling aus Ostgroßefehn hatte er die Idee zu diesem Luther-Kinder-Tag. Es wurde gespielt, gesungen, gebetet und natürlich auch gegessen und getrunken. In der Kirche warfen die Kinder einen Blick ins Leben der Luthers und beobachteten die Familie Luther beim Abendbrot. Die Rollen wurden spontan von den Kindern und Betreuern übernommen. In den nächsten Wochen soll aus den Szenen sogar ein Musical entstehen. Am 31. Oktober um 15 Uhr wird es in der Kreuzkirche Marcardsmoor aufgeführt. Dann sind auch der Posaunenchor und der Chor Lebenslichter mit dabei. „Alle üben schon fleißig. Bestimmt wird das ein schöner Nachmittag“, sagt Martin Kaminski und i! st froh FCber so viel engagierte Menschen aus vielen Generationen.
Dass Luther kein Langweiler war, konnten die Kinder aber auch bei einer von Pastorin Imke Scheibling mitgebrachten Luther-Rallye erfahren. Zum guten Schluss bekamen die Kinder nicht nur den Segen, sondern auch noch ein Hörbuch der Neukirchener Kinder-Bibel mit. „Die Bibel auf deutsch haben wir Luther zu verdanken“, erklärten die mitwirkenden Konfirmanden den Eltern beim Abholen.
Alle freuen sich nun auf den 31. Oktober – 500 Jahre Reformation und dazu ein echtes Musical in der kleinen Kirchengemeinde Marcardsmoor.

Bildunterschriften:
Die Kinder und Betreuer des Kinderbibeltages in Marcardsmoor. Foto: Kaminski

In der Kirche bekamen die Kinder eine Urkunde für die Teilnahme an der Luther-Rallye. Foto Kaminski