Einweihung Urnenfeld in Ihlow

Am Sonntag, 23. April wird das Urnenfeld auf dem Friedhof in Ihlowerfehn (Kirchengemeinde Ihlow) mit Gebet und Segen eingeweiht. Wir beginnen um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, an dem Bläser aus den Posaunenchören der Kirchengemeinden Weene und Ihlow mitwirken. Dort ist auch Raum für ein Grußwort der Kirchenvorstandsvorsitzenden Gertrud de Witt-Windorf und eines Vertreters der Kommune Ihlow. Nach dem Gottesdienst wird das Gräberfeld eingeweiht werden. Der Posaunenchor wird dabei mitwirken.
Die Erweiterung des Friedhofs um ein Urnenfeld wurde erforderlich auf Grund der wachsenden Nachfrage nach pflegeleichten Grabstellen. Das Urnenfeld wurde dort angelegt, wo früher das Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege gestanden hat. Das Ehrenmal wurde vor zwei Jahren umgesetzt und hat nun einen würdigen Platz neben der Friedhofkapelle gefunden. Am Volkstrauertag 2015 fand am neunen Standort die erste Gedenkfeier statt. Das Urnenfeld bietet Platz für 160 Urnen. Die Namen der dort Beigesetzten werden an der Stele auf kleine Bronzeplaketten angebracht werden. Auf kirchlichen Friedhöfen ist eine anonyme Bestattung nicht möglich. Die Ruhefrist auf dem Urnenfeld beträgt 30 Jahre. (Dann darf eine Grabstelle neu belegt werden.) Bei einer Umfrage (über den Gemeindebrief) bei den Mitgliedern der Kirchengemeinde wurde deutlich, dass neben dem Wunsch nach einem Urnenfeld auch der Wunsch nach einer Rasengrabfläche für Sargbestattungen immer wieder geäußert wurde. Diesem Wunsch ist die Kirchengemeinde nachgekommen. Auf dem alten Teil des Friedhofs nahe der Friedhofskapelle wurde ein Rasenfeld für Sargbestattungen angelegt. Das Kopfende der Grabstelle ist mit Zierkies so gestaltet, dass dort auch Blumenschalen abgestellt werden können. Zu jeder Grabstelle gehört auch ein kleines Denkmal.
Bei der Anlegung des Urnenfeldes haben sich Kirchenvorsteher und Mitglieder aus der Gemeinde ganz intensiv an den Arbeiten beteiligt.