Bewerber für Mittegroßefehn und Timmel

P. Christoph SchoonZur Zeit arbeitet er noch als Pastor in der Kirchengemeinde Apensen im Kirchenkreis Buxtehude – und dies schon seit 18 Jahren. Aber bald könnte er in Mittegroßefehn und Timmel wirken: der 53-jährige Christoph Schoon. Er hat den Wunsch, sich beruflich noch einmal zu verändern und fühlte sich von der Ausschreibung der beiden Gemeinden sehr angesprochen.

Christoph Schoon ist 1963 in Aurich-Sandhorst geboren und in Rechtsupweg im Pfarrhaus aufgewachsen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder (19 und 16 Jahre). Sein Abitur hat er am Ulrichsgymnasium in Norden gemacht. In Berlin und Hamburg hat er Evangelische Theologie studiert. Nun wünscht sich der gebürtige Ostfriese, in seine Heimat zurückzukehren.

Superintendent Tido Janssen sowie die Vorsitzenden der Kirchenvorstände, Bruno Smit aus Mittegroßefehn und Dr. Michael Poetzsch aus Timmel, zeigten sich erfreut über das Interesse und die Bewerbung von Pastor Christoph Schoon.

Die Interessentenversammlungen der Kirchengemeinden Mittegroßefehn und Timmel haben jetzt übereinstimmend und einstimmig entschieden, auf ihr Wahlrecht zu verzichten und das Wahlrecht auf die beiden Gemeinden zu übertragen.

Am Sonntag, dem 12. Februar 2017, wird sich Pastor Christoph Schoon in zwei Gottesdiensten in Mittegroßefehn und Timmel vorstellen und seine Aufstellungspredigt halten. Der Gottesdienst in Mittegroßefehn beginnt um 10 Uhr, der in Timmel um 14 Uhr.

Am darauf folgenden Sonntag, 19. Februar 2017, wird in beiden Gemeinden die Gemeindewahl stattfinden. Dann sind alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder (ab 16 Jahren) aufgefordert, ihren neuen Pastoren zu wählen.

Läuft alles glatt, könnten die beiden Gemeinden noch vor den Sommerferien wieder einen Pastoren in ihren Reihen haben