Diakonenkonvent des Sprengels Ostfriesland-Ems. Kirchliches Leben einladend und vielfältig gestalten

öso. Westrhauderfehn. Die Diakone des Evangelisch-lutherischen Sprengels Ostfriesland-Ems kamen diesmal zu ihrem jährlichen Treffen in Westrhauderfehn zusammen.

Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr ließ Grüße ausrichten. Der Regionalbischof sieht die vielfältigen Aufgaben der Diakone in der Kinder-, Jugend- und Altenarbeit und in der Gestaltung von Gottesdiensten. Dr. Klahr dankte ihnen für ihr Engagement und sagte: „Ihre unterschiedlichen Berufsfelder sind für unsere Kirche wichtig, um sie einladend und vielfältig zu gestalten. Insbesondere in den Bereichen der Religionspädagogik, der Jugend- und Altenarbeit, der Beratung und Begleitung von Ehrenamtlichen zeigt sich das diakonische Berufsprofil.“

Das Treffen dient dem Kennenlernen und Informationsaustausch. Dabei wurden unter dem Thema „Land in Sicht“ zukunftsweisende Projekte in den Blick genommen.

Unter dem Motto aus der Seefahrt gestalteten die gastgebenden Diakone des Kirchenkreises Rhauderfehn, Sascha Wiegand, Carmen Kramer und Anja Refke den Tag. Der Besuch des Fehn- und Schifffahrtmuseums gab einen Einblick in die Entstehung der Fehnlandschaft vor 250 Jahren durch den Torfabbau und den damit verbundenen Schiffbau. Die Seefahrt vermittelte weltweite Kontakte und ermöglichte, Neues kennenzulernen.

Pastorin Dr. Hannegreth Grundmann, Persönliche Referentin und Pressesprecherin von Regionalbischof Klahr, hielt den Abendmahlsgottesdienst in der Hoffnungskirche zum Abschluss des Tages.

BU: (Foto: Hannegreth Grundmann)

Zum diesjährigen Diakonenkonvent in der Hoffnungskirche in Rhauderfehn kamen zusammen (von links nach rechts): Pastorin Dr. Hannegreth Grundmann (Holtland), Michael Vogt (Leer) mit Praktikant Hauke Aggen, Olaf Wittmer-Kruse (Emden), Matthias Conrad (Esens), Maike Hofmann (Meppen), Astrid Fahwig (Werlte), Rebekka Köhnen (Neuenhaus), Gaby Misiurkowski (Holtland, Nortmoor, Logabirum), Sascha Wiegand und Carmen Kramer (Rhauderfehn), Frank Tebbens (Aurich-Oldendorf), Susanne Kretzschmar (Leer), Sandra Stelzenberger (Weene und Viktorbur), Anja Refke (Rhauderfehn), Christine Kruse (Aurich), Oltmann Buhr (Mittegroßefehn, Timmel, Aurich-Kirchdorf), Monika Bauer (Marienhafe), Patrick Oeser (Arle, Berumerfehn, Großheide, Hage), Manfred Dieken (Ostrhauderfehn), Philip Krieger (Meppen),Thomas Scheurenbrand (Asel), Frank Langhoff (Meppen; sitzend v.l.), Niklas Sonnenberg (Bingum, Pogum, Holtgaste) und Waldemar Kerstan (Meppen).

Drei Auricher in die Landessynode gewählt

(Foto: Hans-Georg Hunger)
Der Wahlkreisleiter im Sprengel Ostfriesland-Ems, Dr. Gerhard Müller aus
Aurich (links), und die Kirchenamtsmitarbeiterin Mareike Fritz leerten im
Kirchenamt im Hoheellernweg in Leer eine Wahlurne.

Aus dem Sprengel Ostfriesland-Ems wurden fünf neue und drei ehemalige Synodale in die 26. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers gewählt.  Weiterlesen