Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum

2017-ein besonders Jahr für die Lutheraner! Auch im Kirchenkreis Aurich ist eine Menge los zum Reformationsjubiläum. 500 Jahre Reformation- wir laden Sie von Herzen zu folgenden Veranstaltungen im Februar, März, April und Mai ein:

22. Februar 2017 – 19.30 Uhr – Aurich – Lambertikirche:
Die Landesbühne spielt das Stück „Luther-Rebell wider Willen“

5.-12. März 2017- jeweils 19.30 (Sonntag 10 Uhr) – Strackholt- Barbarakirche
Jeweils am Abend von Montag bis Freitag, immer um 19.30 und am Sonntag um 10:00 Uhr lädt die Barbara-Gemeinde in unsere Kirche zu Gottesdiensten mit Chören und Predigern aus der Nachbarschaft ein.
An fünf Abenden und am Sonntagmorgen wollen wir der der Reformation von Martin Luther betrachten: Mehr als nur Luthersocken – biblische Texte zur Reformaton.
Am Montag, 06.03.2017 ist der Schulpastor Andreas Scheepker aus Aurich zu Gast.
Am Dienstag freuen wir uns auf Pastor Roman Ott aus Plaggenburg.
Am Mittwoch hören wir Pastor Dr. Andreas Lüder aus Großheide.
Am Donnerstag legt uns Pastorin Imke Scheibling aus Ostgroßefehn das Wort aus.
Am Freitag, 10.03.2017, schließt Pastor i. R. Anneus Buismann aus Esens die abendlichen Andachten ab. Die Abende beginnen immer um 19:30 Uhr. Die Abschlußpredigt der diesjährigen Woche unter dem Wort hält am Sonntag, 12.03.2017 um 10:00 Uhr der Berufschulpastor Ulrich Menzel aus Emden. Im Anschluss an die Abende und den Sonntag laden wir ein zum Tee ins Gemeindehaus.

2. April 2017 – 17 Uhr- Kirchengemeinde Spetzerfehn:
„LassAB“-musikalisches Reformationsprojekt mit Insina Lüschen und Jens Pape, Hamburg

3. April 2017 – 19.30- Aurich- Gemeindehaus Lambertikirche:
Die Gruppe „Öffnen und Begegnen“ lädt ein zum Vortrag von Pastor Andreas Scheepker zum Thema „Reformation“

16. April 2017 – 10 Uhr – Kirche Münkeboe:
Gottesdienst mit Osterlamm und mit feierlicher Aufstellung der Büste Martin Luthers im Altarraum

18. Mai 2017 – 15 Uhr – Aurich – Gemeindehaus Lambertikirche:
Nachmittag für die ältere Generation mit Tee, Kuchen Andacht und Vortrag von Pastor Andreas Scheepker zum Thema: „Wie die Evangelischen evangelisch wurden“

Weitere Termine finden Sie in Kürze auf dieser Homepage.
Kennen Sie schon die Seite www.reformation-in-niedersachsen.de ?
Dort finden Sie weitere Veranstaltungen rund um die Reformation in unserer Landeskirche.

Abschluss der Bibelwoche in Bagband mit Landessuperintendent Dr. Klahr

öso. Bagband. „Glauben, Singen, Beten, Beieinandersein, das stärkt! So können wir es in der Bibelwoche erleben“, sagte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr zum Abschluss der Bibelwoche in Bagband. Unter dem Motto „Bist du es? Zugänge zum Matthäusevangelium“ fanden beinahe täglich Abendgottesdienste statt. Der Regionalbischof predigte über die letzten beiden Kapitel des Matthäusevangeliums, die von der Kreuzigung und der Auferstehung Christi erzählen. „Nehmt mir Christus weg und seine Auferstehung, dann habt ihr mir alles genommen“, zitierte Dr. Klahr Martin Luther. Es sei gerade im Jahr des 500-jährigen Reformationsjubiläums wichtig zu betonen, wie sehr sich Martin Luther auf die Botschaft von Kreuz und Auferstehung gestützt habe. Als Luthers Tochter Magdalene gestorben war, sei die Christusbotschaft für ihn und seine Ehefrau zu einer Trostbotschaft geworden, sagte Dr. Klahr.

Die Osterbotschaft von der Auferstehung Christi schenke Hoffnung zum Leben, so Klahr. In seiner Predigt unter dem Thema „Hoffnung, die trägt“, stellte der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems heraus, dass alle Geschichten im Matthäusevangelium aufgeschrieben worden seien, weil es Ostern gegeben habe. Matthäus nehme beides in den Blick: mit dem Kreuz Christi die dunkle und schwere Seite des Lebens und mit der Auferstehung die helle. Da, wo wir es überhaupt nicht erwarten würden, da setze die Botschaft von der Auferstehung ein. „Auferstehung heißt, ein Neuanfang ist immer möglich, zu jedem Zeitpunkt unseres Lebens. Wo man gar nicht damit rechnet, da schenkt Gott einen Neuanfang. Die Zusage des Neuanfangs brauchen wir gerade dann, wenn wir vor den Bruchstücken unseres Lebens oder an einem Grab stehen.“ Ostern zeige uns: Das Leben ist stärker als der Tod! Ihr sollt leben mit Christus! Gerade wenn alles aussichtslos erscheint, dann lautet die Osterbotschaft: „Steh auf!“ Im Glauben schenke Gott die Kraft dazu, sich an die Hoffnung auf die Auferstehung zu klammern, wie an einen Rettungsring, machte Klahr der Gemeinde Mut und erhielt spontanen Beifall nach seiner Predigt.

Der Regionalbischof predigte mittlerweile zum vierten Mal in der kleinen Kirchengemeinde. In der gut 600 Gemeindeglieder umfassenden Kirchengemeinde hatten über 700 Besucher an den sieben Gottesdiensten der Bibelwoche teilgenommen. Auch Gastprediger und Gastchöre wurden dazu eingeladen. Den Abschlussabend gestalteten der Posaunenchor Hesel unter der Leitung von Johann Berghaus und der Chor „Offerandum“ aus Bagband unter der Leitung von Susan Hölscher musikalisch.

Seit Januar hat die Gemeinde mit Eske Oltmanns eine neue Pastorin.

BU: (Foto: Grundmann)

Der Kirchenvorstand der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Bagband freute sich gemeinsam mit seiner neuen Pastorin Eske Oltmanns über die Predigt von Landessuperintendent Dr. Klahr zum Abschluss der Bibelwoche in der Martin-Luther-Kirche Bagband. Von links nach rechts: Renate Gronewold, Hiltrud Röben-Grzeza, Pastorin Eske Oltmanns, Pauls Czembor, Rosemarie Zimmering, Therese Krüsmann, Fenna Bohlen und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr.

Hast du Lust deine Ferien auf einer Nordseeinsel zu verbringen?

Dann laden wir dich ein nach Wangerooge zu einem coolen Programm mit Baden, Strandaktivitäten, Fußball spielen, Singen und biblischen Geschichten.

Es erwartet dich ein tolles Freizeitheim, ideal gelegen, nur fünf Minuten bis zum Strand und auch nur fünf Minuten vom Dorf entfernt. Auf dem Freizeitgelände befinden sich gute Spielmöglichkeiten. Wir wohnen in Zimmern mit 5-6 Betten im Haus 2 des Oldenburgischen Jugenderholungswerkes „OJE“. Dreimal täglich versorgt uns die Küche mit leckerem Essen.

Natürlich gibt es Küchendienst und alle helfen mit! Für das Programm sind Kreisjugendwartin Anja Kostka und tolle Teamerinnen und Teamer zuständig, die sich schon riesig auf die Tage mit euch freuen!

Wir treffen uns am Hafen in Harlesiel, setzen gemeinsam mit der Fähre über und fahren dann mit der Inselbahn durch das Watt bis ins Dorf.

Mehr Informationen zum Haus findest du unter www.oje-wangerooge.de

Termin: 23. – 30.06.2017

Ort: Insel Wangerooge

Leitung: Kirchenkreisjugendwartin Anja Kostka, Diakon Torsten Hoffmann und Team

Teilnehmer: Mädchen und Jungen von 9-13 Jahren

Kosten: 188 € für Fähre, Unterkunft und Vollverpflegung

Anmeldung: Online unter der Homepage www.kjd-aurich.de oder per Post mit dem Anmeldeformular, welches auf der Homepage hinterlegt ist. Mit der Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an, die Sie ebenfalls auf der Homepage finden.

Die Anmeldung ist gültig mit einer Anzahlung von 50% (94€) auf unser Konto: Raiffeisen-Volksbank Aurich, IBAN DE76 2856 2297 0010 1001 00; Verwendungszweck: Sommerfreizeit Wangerooge; Objekt-Ziffer: 30.

Anmeldeschluss: 01. 04. 2017

Anmeldung an: Ev. Kirchenkreisjugenddienst,

Lambertshof 6, 26603 Aurich

Tel. 04941– 61441, Fax 04941– 959825,

info@kjd-aurich.de; www.kjd-aurich.de

Pastor Christoph Schoon bewirbt sich auf die Pfarrstelle in Mittegroßefehn und Timmel

P. Christoph SchoonZur Zeit arbeitet er noch als Pastor in der Kirchengemeinde Apensen im Kirchenkreis Buxtehude – und dies schon seit 18 Jahren. Aber bald könnte er in Mittegroßefehn und Timmel wirken: der 53-jährige Christoph Schoon. Er hat den Wunsch, sich beruflich noch einmal zu verändern und fühlte sich von der Ausschreibung der beiden Gemeinden sehr angesprochen. Weiterlesen!